Advent, Advent, die Nase brennt!

- Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Endlich Advent! Stress, Punschst├Ąnde, ungesundes Essen. Damit du dich auch wirklich nur mit Feierlaune ansteckst, haben wir hier einige Tipps f├╝r dich.

Die Adventzeit ist einfach genial! Kalte F├╝├če, hei├čer Punsch und Gl├╝hwein, s├╝├če Kekse ohne Ende. Ja, Weihnachtsfreude ist genauso ansteckend wie ein grippaler Infekt. Und ja, den holen wir uns bei dieser Gelegenheit auch schneller, als uns lieb ist. Dann leuchten unsere Nasen mit der von Rudolph um die Wette (besonders strahlend ├╝brigens, wenn Schnupfen auf Punsch trifft).

Zwischen Stress und Genuss: Was der Adventwahnsinn mit uns macht

In der Vorweihnachtszeit sind wir irgendwie im Zwiespalt. Einerseits extrem gestresst, weil neben Job, Weihnachtsfeiern, Kekse backen, Haus dekorieren, Geschenke besorgen und Weihnachtsputz ja auch noch ein kleines bisschen Zeit f├╝r uns bleiben soll. Und in dieser freien Zeit wollen wir nat├╝rlich auch unbedingt auf den Weihnachtsmarkt, stehen uns dort die eiskalten F├╝├če in den Bauch und versuchen, die aufsteigende K├Ąlte mit der absteigenden W├Ąrme aus dem Gl├╝hweinbecher zu vertreiben. Meistens treffen sich die beiden ÔÇô also K├Ąlte und W├Ąrme ÔÇô irgendwo in der Mitte, aber sie mischen sich selten richtig durch.

Manchmal ÔÇô nicht allzu oft aber doch ab und zu ÔÇô kommen wir zur Ruhe. Und nicht selten wird diese Ruhe von einer schrillen Stimme durchbrochen: ÔÇ×Maaaamaaaa, Paaaapaaaa, ich brauche morgen noch Kekse ÔÇô ein Kost├╝m f├╝r das Krippenspiel ÔÇô ein Wichtelgeschenk (oder ├╝berhaupt gleich alles).

Wer dabei garantiert NIE zur Ruhe kommt, ist unser Immunsystem. Zwischen saisonalen Bakterien und Viren, K├Ąlte und Alkohol, Zucker und trockener Heizungsluft arbeitet es auf Hochtouren. Und das rund um die Uhr. Kein Wunder, wenn es irgendwann mal KO geht und wie ein Boxer nach einem rechten Haken ohnm├Ąchtig in die Seile sinkt.

So kommst du gesund durch die Adventzeit

So niedlich Rudolph mit seiner leuchtend roten Nase aussieht, bei Menschen gelten derzeit definitiv andere Sch├Ânheitsideale. Die gute Nachricht: Du kannst die Adventzeit gesund ├╝berstehen. Und die Zeit mit deinen Lieben verbringen, statt das Bett zu h├╝ten. Wie das geht, verraten wir dir hier:

  • Beginnen wir mit der Luft:
    Frische Luft ist das A&O, wenn du einer Erk├Ąltung vorbeugen willst. Regelm├Ą├čig l├╝ften bef├Ârdert Krankheitserreger nach drau├čen und bringt frische Luft ins Haus. Genauso wichtig sind Spazierg├Ąnge an der frischen Luft. Und nein, gegen einen Zwischenstopp beim Punsch- oder Gl├╝hweinstand ist nichts einzuwenden, solange du nicht ├╝bertreibst ÔÇô denn ein Zuviel an Alkohol schw├Ącht dein Immunsystem.
  • Schlaf:
    Guter Schlaf ist jetzt wichtiger denn je. Und auch nachts darfst du die Luft nicht untersch├Ątzen: Sorge daf├╝r, dass die Temperatur in deinem Schlafzimmer nicht zu hoch ist (ca. 18 Grad sind perfekt) und, dass die Luft nicht zu trocken wird. Der Grund: Trockene Heizungsluft trocknet auch die Schleimh├Ąute aus, was dazu f├╝hrt, dass Krankheitserreger leichter eindringen k├Ânnen. Wenn es bei dir besonders trocken ist, kannst du entweder einen Luftbefeuchter einschalten oder einfach feuchte T├╝cher ├╝ber die Heizk├Ârper h├Ąngen.
  • Die Ern├Ąhrung:
    In der Vorweihnachtszeit neigen wir dazu, besonders viel, besonders s├╝├č und leider auch besonders ungesund zu essen. Versuche, deinen Speiseplan mit genug frischem Obst und Gem├╝se aufzupeppen, damit dein Immunsystem ausreichend Vitamine abbekommt. Wenn du ein bisschen auf dich achtest, kannst du dir so auch den j├Ąhrlichen Kampf um die Strandfigur erleichtern.
  • Entspannung, Entspannung, Entspannung:
    Davon kannst du nicht genug bekommen. Dabei ist es v├Âllig egal, ob du lieber meditierst, Yoga machst, ein Buch liest, einen schnulzigen Weihnachtsfilm schaust oder einfach nur mit Hund und/oder Katz auf dem Sofa heruml├╝mmelst. Hauptsache, du kannst abschalten und den Alltagsstress hinter dir lassen. Dein Immunsystem wird es dir danken!
  • Viel trinken (aber nicht nur Punsch und Gl├╝hwein):
    Im Winter trinken die meisten von uns viel zu wenig. In Kombination mit der trockenen Heizungsluft k├Ânnen wir ziemlich schnell austrocknen ÔÇô vor allem unsere Schleimh├Ąute. Wir werden anf├Ąlliger f├╝r Infektionen, nehmen leichter zu und f├╝hlen uns insgesamt schneller ÔÇ×erschlagenÔÇť. Wenn du im Winter nicht gerne Wasser trinkst, kannst du ├Âfter mal zu einer sch├Ânen Tasse Tee greifen (im besten Fall nat├╝rlich unges├╝├čt). Gerade jetzt gibt es so viele k├Âstliche Wintersorten, dass du davon ganz schnell in Weihnachtsstimmung kommst. Und nat├╝rlich unterst├╝tzt Supamun┬« euer Immunsystem optimal w├Ąhrend der gesamten Vorweihnachts- und Weihnachtszeit ÔÇô und zwar wirklich die gesamte Familie. Am besten gleich vorbeugen, Immunsystem unterst├╝tzen und die Zeit mit deinen Lieben ausgiebig genie├čen!

Tipp: Eine Flasche unter dem Baum kommt immer besser an als das hundertste Paar Socken oder die f├╝nfzigste Krawatte. Und wenn die Flasche den Supamun┬« Immun Power Nektar enth├Ąlt, triffst du mit deinem Geschenk garantiert ins Schwarze.

Wir w├╝nschen euch allen eine wundersch├Âne Advent- und Weihnachtszeit!